SONY DSCDa ich meine Unitasche jeden Tag dabei habe und ich mir selbst als Inspiration gerne solche Posts anschaue, zeige ich heute was mich jeden Tag begleitet.

Meine Tasche ist von Liebeskind Berlin. Mir ist dabei besonders die Größe sehr wichtig. Ab und zu wechsele ich auch gern einmal die Tasche, gerade diese hier ist ein bisschen winterlich und wird bald ausgetauscht.

Zu den Basics wie Schlüssel und meinem Handy gibt es nicht viel zu sagen. Meine Handyhülle ist auch von Liebeskind Berlin und aus schwarzem Leder. Mein absoluter Geheimtipp ist das danebenliegende Handyaufladegerät. Das kann kann man zu Hause an einem “traditionellen Aufladegerät aufladen und später sein Handy in einer Art Hülle nachladen. Ist super praktisch für besonders lange Tage, weil es nicht viel Platz in der Handtasche wegnimmt und man keine Steckdose suchen muss.

Mein Portemonnaie ist wie alles andere sehr schlicht. Es ist von einer schwedischen Marke namens Sandquist. Innen ist es in cremefarbenen Stoff gehalten, was mir besonders gefällt.

Stifte dürfen selbstverständlich nicht fehlen. Ich bewahre sie in diesem petrolfarbenen Longchamp Mäppchen auf. Ein USB Stick dabei zu haben hat sich im Laufe der Semester als äußerst nützlich herausgestellt.

Genauso wie mein Organizer von Moleskine. Es ist breiter als DIN A5, wodurch genug Platz ist, um jegliche Notizen für die Uni und noch andere Termine hineinzuschreiben.

Bei den jetzigen Temperaturen sind eine Sonnenbrille und Haarbänder keine schlechte Idee. Meine Sonnenbrille ist von Oxydo und hat einem leichten Cat Eye Schnitt. Ich habe schon einmal in diesem Post von ihr berichtet. Die besten Haargummis sind meiner Meinung nach die Invisi Bobble. Sie beschädigen das Haar nicht und sehen dabei auch noch gut aus. Trockene Lippen habe ich zwar relativ selten aber dieser Lippenbalm von Amazingy (Danke an dieser Stelle noch einmal) besteht 100 Prozent aus Kokos und pflegt die Lippen sehr gut!

Wasser mitzunehmen ist mir sehr wichtig. Ich trinke meistens stilles Wasser oder fülle mir grünen Tee ab. An langen Unitagen trinke ich manchmal schon an die 1,5 Liter – gut für die Konzentration und lässt Kopfschmerzen meistens gar nicht erst aufkommen. Und falls doch habe ich immer Tabletten dabei.

Für ein bisschen Frische im Gesicht oder ein spontanes Abendessen in der Stadt habe ich einen  knalligen Lippenstift dabei. Zu dieser Jahreszeit ist es ein pinker Chanellippenstift, den ich hier schon einmal erwähnt habe.