Wenn ich auf der Suche nach Inspiration bin, egal in welchem Bereich, steht Pinterest ganz oben bei mir auf der Liste. Vor allem auf der Suche nach neuen, kreativen Rezepten wird man hier oft fündig.  Eins meiner absoluten Lieblingsrezepte ist der vegane Himbeer-Käsekuchen – ganz nach dem Motto “Cheating without Cheating”. Das Originalrezept findet ihr hier.

DSC_0010

Was Ihr braucht:

  • Für den Boden: 1 Cup veganes Müsli deiner Wahl – 1 Cup entsteinte Datteln – 1 TL Kakao Pulver – 1-2 TL Reismilch
  • Für die Cheesecake-Schicht: 1,5 Cups unbehandelte Cashew Kerne – 1/3 Cup Ahornsirup – 2-3 TL Reismilch, falls die Mischung zu trocken ist
  • Für das Himbeer-Topping: ca. 280g gefrorene Himbeeren ungezuckert- 1/4 Cup Chia Samen – 1/4 Cup Ahornsirup
  • Allgemein: 1 viereckige Auflaufform – Backpapier

Am besten fangt ihr damit an die Cashew Kerne eine Stunde lang in lauwarmen Wasser einzuweichen.  Dann könnt ihr schon anfangen das Himbeer-Topping zuzubereiten, indem ihr einfach alle Zutaten in einem Mixer zusammenmischt. Die Masse lasst ihr dann auch für eine Stunde stehen damit sie sich leicht “verdicken” kann.

Als nächstes mischt ihr alle Zutaten für den Boden zusammen, in dem ihr auch hier einen Mixer benutzt.  Die Konsistenz sollte leicht zäh sein, aber die einzelnen Zutaten sollten gut zerkleinert sein. Die Masse presst ihr dann gleichmäßig in eure Auflaufform, die ihr zuvor mit Backpapier ausgelegt habt, und packt alles für ca. eine Stunde ins Gefrierfach.

Jetzt kommt die Käsekuchen Lage dran. Die aufgeweichten Cashew Kerne – ohne Wasser! – mit den restlichen Zutaten vermengen bis es zu einer “geschmeidigen” Creme wird. Diese verteilt man dann gleichmäßig auf den vorher vorbereiteten Boden. Jetzt kommt wieder alles für ca. eine Stunde ins Gefrierfach.

Am Schluss wird  noch das Topping auf dem “Kuchen”  verteilt und dann kommt das fertige Dessert wieder ab ins Gefrierfach für ca. eine Stunde.

Danach wird der Cheesecake in gleich große Stücke geschnitten und kann jetzt  probiert werden! Ich empfehle den Kuchen immer leicht gefroren zu essen, da so die Konsistenz nicht zu weich ist. Im Kühlschrank ist der Raspberry Cheesecake mehrere Wochen haltbar und im Gefrierfach bis zu drei Monaten.

Enjoy!!

DSC_0001